Marketing System: Warum ich keine normale Website nutze?

Marketing System: Warum ich keine normale Website nutze?

Eine Website zu haben ist schön und gut. Besser ist es, wenn man mit der Website auch ein bestimmtes Ziel verfolgt.

Bei meiner Website bin ich von Wordpress zu Chimpify umgezogen, weil ich auf ein Marketing-System setzen wollte.

In diesem Beitrag gehe ich auf meine Ansprüche an die Website und den nutzen eines Marketing Systems für mich und mein Unternehmen ein.

Möchtest du auch die Vorteile nutzen? Ich habe mich darauf spezialisiert, dir bei deiner Chimpify Website und deiner Inbound Marketing Strategie zu unterstützen. Schau mal hier.

Wodurch bin ich auf mein Problem aufmerksam geworden?

Wie die meisten, bin ich mit meiner Website auf Wordpress gestartet. Das bekannteste System für Websites bietet gute Möglichkeiten zum Bloggen und zahlreiche Plugins, um die Website individuell und funktionell zu gestalten.

Wordpress-Editor nimmt zu viel Zeit in Anspruch

Mit der Handhabung vom Editor und der vielzahl an unterschiedlichen Plugins war ich jedoch nicht zufrieden.

Als Blogger erstellt man regelmäßig Content. Diesen im Backend der Website anzulegen, nimmt einiges an Zeit in Anspruch.

Je nach Editor dauert die Formatierung und Gestaltung der Beiträge allerdings zu lange. 

Integration einzelner Plugins auf Dauer teuer und unübersichtlich

Als zweites Problem war ich mit der Integration und der Zusammenarbeit der einzelnen Plugins nicht zufrieden.

Um das Marketing System in Wordpress nachzubauen benötigt man ein Landingpage Tool, E-Mail Programm, ein Optin-Plugin und beispielsweise ein SEO Tool.

Wenn man auf kostenpflichtige Alternativen zurückgreifen möchte, dann ist man vom Preis bereits über Chimpify, welches alle Funktionen in einer Lösung vereint.

Meine ausschlaggebenden Argumente für ein Marketing System 

Um die Probleme zu beheben, ist der Einsatz von Chimpify genau richtig. Bevor ich auf das System für meine Website und für meinen Blog über Digitalisierung umgestiegen bin, hatte ich die Möglichkeit, Chimpify über einen längeren Zeitraum bereits bei LetsSeeWhatWorks.com zu testen.

Dabei sind mir folgende Punkte besonders positiv aufgefallen.

Der kostenlose Marketing-System Ratgeber

Im Newsletter habe ich für dich die wichtigsten Funktionen eines Marketing-Systems detailliert zusammengestellt. 
(plus Download)
Hinweis auf Datenschutz

1. Übersichtliches Conversion Tracking

Beim Einrichten von Chimpify wird ein Conversion Ziel festgelegt. Nach diesem Ziel richtet sich die Analyse und die übersichtliche Auswertung.

Ich habe also auf einen Blick, welche Optin-Möglichkeiten wie viele Sign Ups erzeugt haben.

Das war in Wordpress immer an unterschiedlichen Stellen herauszusuchen.

2. Optimiertes Design für conversion-starke Website

In Chimpify gibt es Vorlagen für einzelne Seiten. Das macht es sehr praktisch, da man mit diesen auf eine Conversion optimierte Website setzen kann.

Auf diese sind die Optin-Boxen, um die E-Mail Adresse vom Website-Besucher zu bekommen optimiert und an den richtigen Stellen platziert.

Bei einer Wordpress-Website sollte man hierfür auf ein externes Tool, wie zum Beispiel Leadpages oder Clickfunnels setzen.

3. E-Mail-Newsletter und Automatisierung

Inbound Marketing lässt sich mit einem Marketing System ideal verfolgen.

Das Ziel ist es, die E-Mail Adresse zu bekommen, um im weiteren Kontakt mit einem Website-Besucher zu bleiben. Das ist beim 5 Phasen-Modell dann der Sprung auf die 3 Stufe.

Chimpify bietet dazu das Sammeln von E-Mail Adressen, wie es klassisch ein E-Mail Newsletter Programm, wie Mailchimp oder CleverReach macht, an.

Dazu ist Chimpify genau wie ActiveCampaign oder Klicktipp tag-basiert. Damit können einzelne Anmelde-Optionen leichter voneinander getrennt werden.

Du bist also flexibler beim Tracken von E-Mail Anmeldungen und kannst deine Inhalte besser auswerten.

Auf Basis dieser Tags lassen sich dann automatisierte E-Mail Sequenzen starten und versenden. 

Marketing System vs Wordpress Blog

Bei beiden Systeme setzt man darauf, mit Inbound Marketing und regelmäßigen Inhalten seiner Zielgruppe nahe zu kommen.

Eine Wordpress Website lässt sich ebenfalls zu einem Marketing System umbauen und mit den entsprechenden Plugins erweitern.

Wichtig ist hierbei, dass man Plugins auswählt, die auch miteinander interagieren können.

Nützliche Plugins sind zum Beispiel:

  • MailChimp
  • Leadpages
  • Bloom
  • Clickfunnels
  • AppSumo
  • uvm.

Problem bei der Sache: Sollte es einmal ein Update geben, kann es vorkommen, dass einzelne Plugins nicht mehr korrekt miteinander funktionieren.

In einem Marketing System dagegen sind alle Features in einer Lösung integriert. 

Fazit: Mit einer professionellen Basis starten

Ein Marketing System ist demnach zu empfehlen, wenn du professionell Bloggen möchtest bzw. deine Zielgruppe mit regelmäßigen Inhalten erreichen willst.

Für diesen Anwendungsfall bietet zum Beispiel Chimpify die perfekte Unterstützung im alltäglichen Geschäft.

Bei Fragen zum System und ob das Tool für dich das Richtige ist, schreib mir gern im Chat oder per E-Mail. 

Noch ein Hinweis, solltest du nun dein Marketing System aufbauen wollen, dann informiere dich auch über die Content Arten und wie du diese richtig einsetzt.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.

Impressum / Datenschutz